Archiv der Kategorie: 10 Dinge

10 Tipps gegen Langeweile im Internet

  1. Cookie-Clicker spielen. Ich habe ja schon einmal darüber geschrieben, mittlerweile gab es mehrere Updates und ein Klon für Android ist erschienen. Diesen verlinke ich bewusst nicht, wer das Spiel auf dem Handy spielen will, sollte (meiner Meinung nach) lieber den Erfinder mit einer Spende unterstützen – eine App ist nämlich in Arbeit.
  2. Candy Box 2 spielen. Das ist der Nachfolger des Spiels, welches den Macher von Cookie Clicker inspiriert hat. Schöne ASCII – Art und ein wunderbarer Zeitvertreib
  3. Andere Blogs lesen. Hier möchte ich mal auf ein paar hinweisen:
  4. Auf Amazon die Cyber Week ausnutzen – Schnäppchen für den Weihnachtskauf finden
  5. Sich selbst googlen
  6. Auf Twitter die Tweets zu den aktuellen Trends lesen. Möglicherweise streitet sich ja wieder Boris Becker mit Herrn Pocher oder sonst wem – obwohl er diese Woche erschreckenderweise schweigend an einem Mikrofon vorbeigelaufen sein soll!
  7. Sich bei den USA über den nuklearen Angriff auf Deutschland beschweren
  8. Ideen für den Ticker beim Postillon einreichen
  9. Einen neuen Beitrag verfassen
  10. auf 9gag ganz nach unten scrollen

Und für die übereifrigen: Einen Millionär angeln

10 Dinge, die mir in den USA besser gefallen

Ich bin ja momentan auf einem Roadtrip entlang der Ostküste der USA, was auch der Grund dafür ist, dass ich relativ unregelmäßig schreibe. Man hat nicht überall gutes Internet oder den Laptop dabei! Ist nicht mein erstes mal in diesem Land und viele Dinge und Abläufe kenne ich schon. Trotzdem (oder deswegen) gibt es vieles, von dem ich mir wünschen würde, dass es es so auch in Deutschland geben würde:

  1. Rechts abbiegen bei einer roten Ampel: Hat sich ja in Deutschland nie im großen Stil durchgesetzt, aber macht absolut Sinn und verkürzt die Wartezeiten an den Ampeln. Und an Stellen, an denen es zu gefährlich ist oder wo zu viele Unfälle passieren, kann man es immer noch verbieten.
  2. Panera Bread ist eine Bäckereikette, die gleichzeitig auch als Restaurant fungiert. Man bekommt dort Sandwiches, Suppen und Salate zu einem vernünftigen Preis, aus guten, frischen Zutaten – und Free WiFi!
  3. Absoluten Respekt vor der Polizei: Klar gibt es auch in den USA Verbrechen, mehr noch als in Deutschland. Und klar sind die Polizisten nicht immer das Gelbe vom Ei. Aber ein Großteil der Menschen hat großen Respekt vor einem Officer und es kommt relativ selten zu Übergriffen und Pöbeleien, gerade von Jugendlichen (hängt vielleicht auch mit dem Alkoholverbot <21 zusammen) 10 Dinge, die mir in den USA besser gefallen weiterlesen

10 Fragen und Antworten

Da soll noch einer sagen, Blogparaden vernetzen nicht. Durch die Blogparade von Martin Grünstäudl bin ich jetzt auf dieses Spiel gestoßen und mache einfach mal mit 🙂

Das Ganze läuft also so ab:

  • Man verlinkt [als kleines Dankeschön] den Blogger, der einen getaggt hat.
  • Man beantwortet die 10 Fragen, die von diesem Blogger gestellt wurden.
  • Man denkt sich selbst 10 neue Fragen aus.
  • Man taggt selbst 10 Blogger [mit weniger als 200 Lesern]
  • Was war das Verrückteste, das du bisher gemacht hast?

Eine ungewollt 20-stündige Zugfahrt durch Deutschland mit fleißiger Hilfe der Deutschen Bahn inklusive Übernachtung am Badischen Bahnhof in Basel (Danke für die abgeschlossenen Toiletten und die Umleitung meines Zuges ohne Durchsage)

  • Warst du gut in der Schule? 

Trotz meiner angeborenen Faulheit und dem damit einergehenden Mangel an erledigten Hausaufgaben und der Unlust zu lernen: Besser als ich es verdient habe. Es hat gereicht für mein Abi und für einen Studienplatz!

  • Du hast ein Streichholz und kommst in einen leeren und kalten Raum, indem du nichts anderes als eine Petroleumlampe, einen Ölofen und einen Kamin vorfindest. Was zündest du zuerst an?

10 Fragen und Antworten weiterlesen