Die Kunst des Verlassenwerdens – für Männer

Don´t get ugly – get even!

Sagt Peppa. Ich sage: Auch wir Männer brauchen Tipps, wie man sich bei dem Ende einer Beziehung zu verhalten hat. Deshalb habe ich die genannten 15 Tipps einmal für Männer zurechtgestutzt:

1. Ändere sofort deinen Beziehungsstatus auf Facebook:

Wenn du Glück hast, hat sie ihn noch nicht geändert und du kannst wenigstens vor deinen Internetfreunden behaupten, dass du derjenige bist, der Schluss gemacht hat. Ansonsten zeigst du ihr so, dass sie dir nie etwas wert war und du eh der Geilste bist.

2. Geh sofort auf den Ballermann:

Alle Frauen, die sich dort in Clubs wagen, hören extrem gerne die einzigartige Geschichte von dem Mann, der gerade verlassen wurden. Das törnt auch wirklich jeden an, und wenn du dann um 4 Uhr morgens mit dem letzten Gin Tonic an der Bar sitzt, wird dich die hübsche, große, breitschultrige Thailänderin zum Trösten mit nach oben nehmen.

3. Rede deine Ex schlecht:

Verbreite alle peinlichen Geheimnisse, die sie dir je anvertraut hat in allen möglichen Medien. So werden sich ihre besten Freundinnen von ihr ab- und dir zuwenden. Sie werden sich auch garantiert in dich verlieben, weil sie sehen, was für ein geiler Hengst du bist. Und sie wird sich wünschen, sie hätte nie Schluss gemacht.

4. Werde zum Stammgast in der Muckibude:

Dein Charakter ist sowieso nicht mehr zu retten, also sieh zu, dass du wenigstens optisch etwas her machst!

5. Verschwende dein Geld:

Wenn sie dann irgendwo den Ehevertrag findet, denn du mal unterschrieben hast, um mit ihr ins Bett zu kommen, ist bei dir nichts mehr zu holen. Und bei Joe dem Barkeeper ist es auch viel besser aufgehoben.

6. Werde eifersüchtig, wenn du siehst, dass sie glücklich ist:

Schau am besten auch täglich auf ihr Facebook-Profil, um nachzusehen, wann sie endlich die Beziehung mit ihrem Arbeitskollegen ins Netz stellt. Dann hast du wieder einen Grund, in die Bar zu gehen und dir ein paar Bier in beide Richtungen durch den Kopf gehen zu lassen

7. Schimmle in Unterwäsche und verlasse das Haus nicht:

In Zeiten von Onlineshops für Lebensmittel muss man nicht einmal mehr zum Einkaufen aus dem Haus gehen. Wenn du nur zu Hause bleibst, werden dich alle Menschen, die du kennst, also auch sie, vermissen, und dich anflehen, mal wieder raus zu kommen. Das wird dein Selbstbewusstsein heben.

8. Triff dich mit der „Schlechten Wahl“:

Was besseres bekommst du eh nicht ab. Schau doch mal in den Spiegel!

9. Weigere dich, los zu lassen:

Loslassen bedeutet verlieren und du verlierst nie!

10. Versuche, ihr mit Dates eins auszuwischen:

Triff dich mit ihrer besten Freundin oder triff dich mit einem Escort-Girl in ihrem Lieblings-Café. Damit drückst du ihr nochmal so richtig eins rein und du bekommst mindestens 10 Gangsterpunkte. Außerdem kannst du mit der Bezahlung für das Escort-Girl Punkt 5 auch abhaken. 2 Fliegen mit einer Klappe!

11. Gib jedem außer dir die Schuld:

Das ist viel einfach, als eigene Fehler einzugestehen. Außerdem wirkst du dadurch männlich und machtvoll, was dich wiederum unglaublich attraktiv macht.

12. Lass dir keine Zeit:

Du musst unbedingt vor ihr eine Neue finden. Sonst könnten deine Freunde noch denken, dass wirklich sie mit dir Schluss gemacht hat und nicht umgekehrt.

13.Hör nicht auf, den anderen von deinem Problem zu erzählen:

Dieser Tipp geht Hand in Hand mit Nummer 3. Außerdem haben deine Freunde eh ein stinklangweiliges Leben und sind froh, wenn sie mal richtige Probleme diskutieren können.

14. Übertreibe es mit Essen und Trinken:

Das arbeitest du sowieso in der Muckibude wieder ab. Und Alkohol macht dich unwiderstehlich!

15: Rede mit deinen Kindern über sie:

Sie müssen wissen, was deine Ex für ein toller Mensch ist, damit du auch diese Blagen, die dich jeden Tag an sie erinnern, sich endlich zu ihr schleichen.

Advertisements

20 Kommentare zu “Die Kunst des Verlassenwerdens – für Männer”

  1. Knoppers? Mein lieber Flashi- ich bin froh, dass ich gut nach Hause gekommen bin und mein Bett gefunden habe. An Knoppers hätte ich da wirklich als letztes gedacht, und ich bezweifel auch stark, dass es geholfen hätte 🙂 LG Peppa

    1. Und mittlerweile hast du uns ja auch mitgeteilt, warum 😉
      Zur Not hilft: Weiterschlafen! Die Welt Welt sein lassen und noch viele andere Dinge. Vielleicht verfasse ich dazu mal eine Liste 😉
      LGruß, Flash

      1. Die Liste hätte ich heute gebraucht, Flashi. Ich habe auf dem Sofa vegetiert und mich von The Crazies und einem anderen Film berieseln lassen, der so schlecht war, dass ich den Namen schon wieder vergessen hab 🙂 Mittlerweile beim 3. Film ‚Hard Candy‘ angekommen stelle ich fest, dass meine Lebensgeister zurückkonmen und ich doch nicht so durchgeknallt bin, wie ich manchmal denke 😉 BTW Hard Candy ist kein Porno 🙂

      2. Das klingt doch nach einem wunderschönen Sonntag. Wenn du bis Morgen abend so weiter machst, darfst du es sogar zum Sonntag dazu zählen. Ich denke, da es dir wieder besser geht, ist heute sogar eine Tüte Chips für dich drin.
        Aber nur wenn du weiterhin brav bleibst und nicht versuchst, die Kindersperre am Fernseher zu umgehen. Und wenn Hard Candy kein Porno ist, hat der Regisseur den Titel nicht verstanden 😀

      3. Was denkst Du nur von mir? Ich bin immer brav (fast immer) Ich bin ausserdem sehr froh, dass der Regisseur hier was falsch verstanden hat! Wo kämen wir denn hin, wenn ich nachmittags komplett verkatert auf dem Sofa liege und Pornos gucke 🙂 Dann könnte ich auch gleich die Chips gegen eine Line tauschen. Wenn ich mir das bildlich vorstelle find ichs irgendwie ganz witzig 🙂 Ne Proll-Peppa… Hab einen schönen Abend!

      4. Nur das Schlimmste!
        Bitte zieh dir noch ein richtig fleckiges Unterhemd an, dann kommt das so richtig gut rüber. 😉
        Auch Dosenbier ist gut für das Image 🙂

      5. Dann kenne ich Deine Vorlieben jetzt ja auch schon 😉 Leider muss ich Dich enttäuschen, ich bin wieder ein richtiger Mensch, sauber und im Star Wars Shirt, aber vielleicht beim nächsten mal 🙂 LG Peppa

      6. He! Du darfst da jetzt nicht auf mich schließen, meine Vorlieben sind ganz anders. Ich wollte dir nur helfen, dich mehr gehen zu lassen 😉
        Möge die Macht trotzdem mit dir sein!

      7. Wie hört sich das denn an? Dass ist ein ganz normales Gespräch zwischen zwei Bloggern!
        Und über meine Vorlieben könnte ich ein ganzes Buch schreiben 😀

      8. Jetzt wird es interessant 🙂 Über welche Deiner Vorlieben könntest Du Bücher schreiben? Wie sich das anhörte? Wie aus einem SoG Kapitel, aber ich hab es ganz sicher nur falsch interpretiert 😉

      9. Ja ihr Frauen interpretiert da immer wieder Zeugs 😛
        Über alle. Allein beim Essen könnte ich ein Buch darüber schreiben, was mir alles nicht schmeckt. Und dann auf dem Klappentext, was mir schmeckt 😉

Gib deinen Senf dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s